Unimat 09-32/4S Dynamic E³

Ökologische Weichendurcharbeitung in Bestzeit

Kontinuierliches 2-Schwellen-Stopfen, Stabilisieren und Planieren

Einsatz-Optionen verbergen
Infrastruktur
Vollbahn
Schwerlast
Hochgeschwindigkeit
Einsatzbereich
Weiche
Gleis
Arbeitsmodus
Kontinuierlich

Erstmals treibt unser Hybrid-Antriebssystem E³ eine große, kontinuierlich arbeitende Weichenstopfmaschine an. Die Firma Krebs Gleisbau AG und Schweizer Bahnen setzen schon auf diese neue Maschine.

Das neue Hybrid-Antriebskonzept E³ treibt die Maschine entweder durch einen Diesel- oder durch einen Elektromotor an, und zwar durch Nutzung der elektrischen Energie aus dem Fahrdraht. Beide Motoren erzeugen den Hydraulikdruck für alle Systeme, vom Fahrantrieb für Überstell- und Arbeitsfahrt bis zu den Arbeitsaggregaten. Die beiden ersten, bereits vorgestellten Maschinen mit dem Hybrid-Antriebssystem E³ – ein Dynamic Stopfexpress 09-4X E³ und das BDS 2000 E³ – bewähren sich bereits im regulären Baustellenbetrieb in Österreich. 

toggle Fullscreen

Fit für die Zukunft der Bahn

Neuerdings nutzen Gleisbaumaschinen die elektrische Energie aus dem Fahrdraht sowie Akkupower für den Arbeitsantrieb. Unsere neuen E³-Antriebstechnologien reduzieren die lokalen Emissionen –Schadstoffe und Lärm – auf der Baustelle gegen Null.
Bei Plasser & Theurer hoben wir die klassische Stopfmaschine auf eine neue Entwicklungsstufe. Beim Unimat 09-4x4/4S E³ nutzen wir die elektrische Energie aus der Oberleitung nicht nur für die elektrische Traktion bei Überstellfahrten. Erstmals ist auch das Stopfaggregat selbst elektrisch angetrieben ohne die entscheidenden Arbeitsparameter zu verändern. Steht kein Strom aus der Oberleitung zur Verfügung, verwenden wir einen dieselelektrischen Generator zur Bereitstellung der elektrischen Leistung.

E³-Gleisbaumaschinen sind bereits heute in der Lage einen Beitrag für die Klimaziele der Bahn zu leisten.

mehr zu Stopftechnologie von Plasser & Theurer

Eigenschaften

Quality Cuts Costs: Diese Maschinen produzieren Reingewinn

Plasser & Theurer lieferte bis heute rund 17.000 Maschinen aus. Der Großteil davon ist nach wie vor im Einsatz. Das zeugt von der Qualität der Maschinen und lässt erkennen, wie wertvoll die lebenslange Betreuung durch unseren Customer Service ist. Und es beweist, dass die hohe Qualität für hohe Wirtschaftlichkeit sorgt, denn Maschinen mit 20 oder 30 Jahren Einsatzzeit haben sich längst amortisiert.

Economic – Ecologic – Ergonomic

Neuerdings nutzen Gleisbaumaschinen die elektrische Energie aus dem Fahrdraht sowie Akkupower für den Arbeitsantrieb. Unsere neuen E³-Antriebstechnologien reduzieren die lokalen Emissionen –Schadstoffe und Lärm – auf der Baustelle gegen Null. Seit 2015 stehen -Maschinenvon Plasser & Theurer für: Economic – Ecologic – Ergonomic.

Weiterführende Publikationen