Neues Kapitel einer innovativen Partnerschaft

Neueste Technologien in der Fahrweg-Instandhaltung:  Am 16. September 2019 unterschrieben Dipl.-Ing. Franz Bauer, ÖBB INFRA und Johannes Max-Theurer, Plasser & Theurer ein Memorandum of Understanding.

Gleise, Weichen und Oberleitung benötigen umfangreiche und anspruchsvolle Wartung sowie Überwachung, um den Betrieb mit hoher Qualität zuverlässig und wirtschaftlich zu sichern. Die ÖBB haben sich hier eine weltweit viel beachtete Vorreiterrolle erarbeitet. Dies betrifft auch den Grad der Automatisierung, die Qualität des international anerkannten Fachpersonals sowie die jährlichen Investitionen. Um den Vorsprung zu halten und weiter auszubauen, haben die ÖBB eine innovative Partnerschaft mit einem der führenden Bahntechnologie-Anbieter vereinbart – mit Plasser & Theurer. Ziel der vertieften Zusammenarbeit ist der Einsatz modernster Lösungen, zum Beispiel die Vermessung der Bahnstrecken und deren Darstellung in 3D-Punktwolken.

Messfahrzeuge von Plasser & Theurer werden auf ÖBB-Strecken unterwegs sein und die jüngsten Innovationen unter realen Bedingungen testen – die ÖBB erhalten im Gegenzug wertvolle Daten über ihre Strecken und die Anlagen. Die vollständige Erfassung des Eisenbahnfahrweges („Digital-Twin-Technologie“) wird einen großen Einfluss auf die Bewirtschaftung der Strecken und den Bahnverkehr haben.

Plasser & Theurer bietet führendes Know-how im Bereich der Fahrweg-Digitalisierung und ist weltweit agierender Anbieter von Technologien für Gleisbau und -instandhaltung. Die ständige Weiterentwicklung von Maschinen und die Entwicklung von wirtschaftlichen Systemlösungen für Eisenbahn-Infrastrukturbetreiber sind die Kernziele von Plasser & Theurer.

Plasser & Theurer verwendet Cookies, um Ihnen eine möglichst komfortable Nutzung dieser Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.