Presseaussendung

Über Plasser & Theurer

Seit 70 Jahren ist Plasser & Theurer der weltweite Technologieführer für Gleisbaumaschinen. Zahlreiche Entwicklungen in vielen unterschiedlichen Bereichen sichern diese Position auch für die nächste Zukunft ab. Gleichzeitig ist das österreichische Familienunternehmen auch dabei, seine Customer Services massiv auszubauen. Und sich damit auch als erster Ansprechpartner für die lebenslange Betreuung der Gleisbaumaschinen anzubieten.

  • Gegründet im Jahr 1953
  • Ca. 2.200 Mitarbeiter in Österreich
  • Ca. 6.000 Mitarbeiter in Österreich und den internationalen 22 Partnerfirmen
  • Produktprogramm: Maschinen und Systeme für Neubau, Umbau und Instandhaltung von Gleisen und Oberleitungen
  • Lieferung von mehr als 17.700 Großmaschinen in 110 Länder
  • Exportquote 93 %

Mehr Informationen

Erste emissionsfreie Stopfmaschine für Skandinavien

In klimafreundlichem Verhalten nimmt Skandinavien eine Vorreiterrolle ein. Auch der Bereich der Eisenbahninfrastrukturerhaltung ist davon nicht ausgenommen.

Um die Gleis- und Weicheninstandhaltung künftig noch umweltfreundlicher zu gestalten, unterzeichnete Kjersti Kanne, CEO Baneservice AS, am 15. März in Linz, Österreich, einen Vertrag über die erste E³-Maschine für Norwegen. E³ bezeichnet ein innovatives Segment von Bahnbaumaschinen des österreichischen Herstellers Plasser & Theurer und steht für: Economic – Ecologic – Ergonomic. Herausragend beim Unimat 09-2X-4x4/4S Dynamic E³ ist der elektrische Antrieb. Die Stopfmaschine arbeitet und fährt mit Strom aus der Oberleitung (15 kV). Der integrierte Dynamische Gleisstabilisator homogenisiert das Schotterbett und vergrößert den Widerstand gegen seitliches Verschieben des Gleises. Zusätzlich bietet die Kehranlage ein sauberes Finish am Gleis und in der Weiche. Auch an das Bedienpersonal ist gedacht! Das neueste Kabinendesign inklusive eines beheizten Sozialraums und einer Toilette bietet Komfort und Ergonomie auf der Baustelle.

Baneservice AS sorgt für eine sichere Infrastruktur, wenn es um das 4.200 Kilometer umfassende Gleisnetz der Bane NOR geht. Als größter Kunde von Plasser & Theurer in Norwegen erhält das Unternehmen zusätzlich eine Maschine zur Schotterbewirtschaftung mit integriertem 10 m³-Silo. Das ermöglicht einen sparsamen Umgang mit Ressourcen auf der Baustelle. Der vorhandene Gleisschotter kann durch eine Kehranlage aufgenommen, zwischengespeichert und gezielt an andere Orte verlagert werden – und das unmittelbar im Zuge der Instandhaltungsarbeit. Plasser & Theurer komplettiert das Angebot durch das Zugsicherungssystem ETCS und die Koordination des Zulassungsverfahrens – ein schlüsselfertiger Start in den emissionsfreien Gleisbau.