Der nächste Schritt - die Hybridmaschine

Umweltschutz & Nachhaltigkeit

BDS 2000 E³  

Gute Gründe für die Hybridmaschine E³

Die „EU Klimaziele 2030“ sehen ein umfassendes Klima- und Energie­paket vor. Bahn­verwaltungen wie die Deutsche Bahn und die Öster­reichischen Bundes­bahnen entwickeln Strategien zu einer nachhaltigen Netz­bewirt­schaftung. Wir wollen unseren Kunden helfen, unter diesen Rahmen­bedingungen kosten­effizient und flexibel zu agieren.

Unsere Lösung ist ein neues Antriebs­konzept, das die Maschine entweder durch einen Diesel- oder durch einen Elektro­motor antreiben kann, durch Nutzung der elektrischen Energie aus dem Fahr­draht. Das gilt für die Fahrt gleicher­maßen wie für die Arbeit. Die lokale CO2-Emission geht damit gegen Null, und in Verbindung mit den umfang­reichen Schall­schutz­maßnahmen werden unsere Kunden in die Lage versetzt, den ökologischen Rahmen­bedingungen bei der Infra­struktur­erhaltung gerecht zu werden.

Kosteneffizienz für den Betreiber.

Steigende Treib­stoffpreise, niedrige Schicht­preise und hohe Personal­kosten sind die Realität, mit der Unternehmer zu kämpfen haben. Mit der Hybrid­maschine eröffnet sich dem Betreiber eine
Reihe von Möglichkeiten, seine Gesamt­kosten nach­haltig zu senken. Denn immer dann, wenn eine benutz­bare Fahr­leitung zur Verfügung steht, ist der Diesel­haupt­motor abgeschaltet. Die Folge ist ein viel geringerer Treib­stoff­verbrauch und folglich weniger zeit- und kosten­aufwendige Betankungs­vorgänge. Eine signifikante Verlängerung der Service­intervalle aufgrund der geringeren Lauf­leistung des Diesel­antriebes wirkt ebenfalls kosten­senkend.  

Der Hybridantriebswagen.

Das Hybrid­antriebs­konzept sieht einen Diesel­motor vor, wie erbisher verbaut wurde, und zusätzlich einen Elektro­motor mitStrom­versorgung über die Ober­leitung. Die elektrischenKomponenten wurden bei namhaften Herstellern zugekauft, wobei wir keine Kompromisse hinsichtlich Qualität eingegangen sind. Die Steuerung ist eine Eigen­entwicklung von Plasser & Theurer. Hier leisteten wir Pionier­arbeit, denn noch nie zuvor wurde eine Bahn­bau­maschine dieser Leistungs­klasse mit einem derartigen Antriebs­system ausgestattet.  

Indirektes Bremssystem mit Energierückgewinnung.

Durch das hybride Antriebs­system erzielt man eine Brems­wirkung durch das Dreh­moment des Elektro­motors, der beim Bremsen als Generator arbeitet. Der dabei erzeugte Strom kann in das Netz zurückgespeist werden. Sollte zum Beispiel, aufgrund der Vor­schriften der Bahn­verwaltung, diese Möglichkeit nicht bestehen, baut der Brems­widerstand am Dach diese Energie ab. In beiden Fällen ergibt sich eine längere Lebens­dauer der Bremsen aufgrund des geringeren Verschleißes.  

Economic

  • bringt vergaberechtliche Vorteile durch Ökobonus
  • vermeidet Ökopönalen
  • erweitert die Einsatzbereiche innerstädtisch und im Tunnel
  • senkt die Kosten für Treibstoff und dessen Logistik
  • verringert Wartungskosten des Antriebs

Ecologic

  • erfüllt erhöhte Umweltschutzauflagen
  • verringert den Schadstoffausstoß
  • nützt „grünen Bahnstrom“
  • verursacht weniger Lärm

Ergonomic

  • verringert die Belastung durch Lärm und Abgase
  • bietet ergonomisch optimierte und attraktive Arbeitsplätze
Plasser & Theurer verwendet Cookies, um Ihnen eine möglichst komfortable Nutzung dieser Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.