HOCHLEISTUNG | PRÄZISION | ZUVERLÄSSIGKEIT

 

Relevante Daten für gezielte Instandhaltungen:
Messarbeiten

Gleisgeometrie-Messfahrzeuge von Plasser & Theurer liefern je nach Ausstattung und Bedarf eine Fülle von Informationen. Darunter fallen neben den Daten zur Gleisgeometrie auch solche zum Schienenprofil, zur Abnützung der Fahrkante, zur Schienenneigung und zu Oberflächenfehlern der Schienen. Moderne Messsysteme erlauben auch die Erfassung des Lichtraum- und Schotterprofils, die Überwachung der Befestigungsmittel, die Videoinspektion und die Messung der Fahrdrahtlage.  

Warum wird gemessen?

Das Gleisnetz ist ein dynamisches System. Unterschiedliche Faktoren wie Zugverkehr, Untergrundbeschaffenheit, Temperaturschwankungen oder Niederschlag verursachen ständig Veränderungen. Instandhaltungsmaßnahmen können aber nur dann effizient geplant werden, wenn der aktuelle Gleiszustand bekannt ist und vor allem mögliche Verschlechterungen zu erkennen sind.  

Wie wird zielführend gemessen?

Die Voraussetzung für relevante Daten sind regelmäßige Messungen mit Oberbau-Messfahrzeugen. Diese scannen mehrmals jährlich das gesamte Streckennetz. Die gewonnenen Werte können in einer Gleisgeometrie-Datenbank zusammengeführt und Langzeitanalysen unterzogen werden. Damit steht den planenden Stellen ein wertvolles Instrument zur Verfügung. Verschlechterungsraten geben Auskunft, welche Maßnahmen erforderlich sind, um die Soll-Geometrie des Gleises wiederherzustellen und für möglichst lange Zeit zu sichern.  


© 2016, "Plasser & Theurer", "Plasser" sowie "P&T" sind international eingetragene Marken