Größte Effizienz bei täglichen Arbeiten:
Gleisinstand­haltung mit Oberbaumotor­wagen

Für Nebenarbeiten im Zuge der Gleisinstandhaltung bietet Plasser & Theurer eine breite Palette an gleisgebundenen Fahrzeugen. Die OBW-Serie steht für universell einsetzbare Oberbaumotorwagen. Die Vielfalt an Aufbauvarianten, abgestimmt auf die jeweiligen Oberbauverhältnisse, garantiert hohe Wirtschaftlichkeit und Flexibilität.  

Wozu werden Oberbaumotorwagen eingesetzt?

Schon kleine Störfaktoren können sich erheblich auf den ungestörten Bahnbetrieb oder den Arbeitsfortschritt auf Baustellen auswirken. Wildwuchs im Bereich des Lichtraumprofils, kleinere Schäden an Befestigungen der Oberleitungsmasten, Schnee oder Gras im Gleisbereich: Störungen dieser Art lassen sich mit Unterstützung von Oberbaumotorwagen rasch und sicher beheben. Bei Bedarf dienen sie aber auch nur zur schnellen Beförderung von Mensch und Material zum Einsatzort.  

Was macht Oberbaumotorwagen wirtschaftlich?

Mit gleisgebundenen Instandhaltungsfahrzeugen können Nebenarbeiten auf Großbaustellen rasch durchgeführt werden. Speziell für kleinere Bahnbetreiber und Lokalbahnen bedeutet das, Störungen im Betrieb schnell, unkompliziert und damit auch kostenschonend zu bewältigen.  

Plasser & Theurer verwendet Cookies, um Ihnen eine möglichst komfortable Nutzung dieser Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.