Zukunftssichere Optimierungen

Der erste schwere Motorturmwagen der Baureihe MTW 100.216 wurde bereits 2012 fertiggestellt und auf der Internationalen Ausstellung Fahrwegtechnik (iaf) 2013 in Münster präsentiert. Die Maschinenentwicklung erfolgte in bewährter Weise in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden (Europten). Platzangebot, Größe, Leistung und Wirtschaftlichkeit bestätigten das vierachsige Fahrzeugkonzept. Obwohl die Serie MTW 100 als Oberleitungsbaumaschine bereits seit rund 30 Jahren erfolgreich im Einsatz ist, wurde in die aktuelle Version erneut viel Ingenieurleistung investiert und eine Vielzahl von Optimierungen realisiert. Verbessert sind beim MTW 100.216 (neben vielen anderen Aspekten gegenüber älteren Baureihen) unter anderem die Zugänglichkeit der komplett unterflur im Rahmen verbauten Antriebsanlage samt Kühlung und eine insgesamt optimierte Service-Zugänglichkeit. Ein zweiter, großer Diesel als Arbeitsmotor ist nicht mehr erforderlich, was die Investitionskosten und ein ganzes Maschinenleben lang auch die Unterhaltskosten reduziert. Stattdessen erzeugt ein kleiner, nur 15 bis 20 kW leistender Dieselmotor ausreichend Energie für die Grundversorgung des Fahrzeuges am Einsatzort. Er dient auch der Notversorgung und dem Notbetrieb der Arbeitsaggregate im Sinne hoher Betriebs- und Ausfallsicherheit.

Die MTW 100 sind zukunftssicher konstruiert und gebaut, und ihre Größe ist optimal für unterschiedlichste Einsätze. Positiv ist die hohe Teileverfügbarkeit im Falle von Reparaturen und im Rahmen der Instandhaltung.  

Plasser & Theurer verwendet Cookies, um Ihnen eine möglichst komfortable Nutzung dieser Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf dieser Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies und deren Löschung finden Sie unter unserem Datenschutzhinweis.