Taktverfahren für präzise Schwellenlage

Einzelschwellen-Verlegung einfach und kompakt

PA 1-20 ES: Zyklisch arbeitende Portalanlage mit integriertem Einzelschwellenverlegeaggregat zur Aufnahme von 20 Schwellen  

Taktverfahren für präzise Schwellenlage

Besonders geeignet für die Verlegung kurzer Gleisabschnitte ist die Portalanlage PA 1-20 ES. Sie ist mit einem Einzelschwellenverlegegerät ausgestattet und stellt eine Kombination aus Takt- und Fließbandverfahren dar.

Die Portalanlage kann 20 Schwellen vom Transportwaggon aufnehmen und fährt auf den vorgelagerten Neuschienen, die als Hilfsschienen bis zur Arbeitsstelle dienen. Dort legt sie die Schwellen kontinuierlich auf das Schotterplanum ab. Die wesentlichen Vorteile dieses Verfahrens sind die stufenlose Einstellbarkeit der Schwellenabstände durch elektronische Wegmessung, die millimetergenaue Verlegung der Schwellen, die radiale Ablage im Bogen, die kurzen Rüstzeiten und der geringe Personalbedarf.